BM Gerlitz: Umbauarbeiten der „Schillerpassage“ beginnen demnächst

Einem Umbau des seit 2013 Jahren leerstehenden ehemaligen EInkaufszentrums „Schillerpassage“ am Südrand unseres Ortsteils (siehe Bericht von Radio Jena HIER) scheint nach den Worten von Jenas Bürgermeister Christian Gerlitz (SPD) offenbar kaum noch etwas im Wege zu stehen.

Gerlitz erklärte am Mittwoch im Stadtrat, dass eine Baugenehmigung in diesen Tagen erteilt werden solle. Seit 18 Monaten lag der Bauantrag im Dezernat vor, musste jedoch nach seiner Einreichund mehrfach nachgebessert werden, so der Bürgermeister auf eine Anfrage der Fraktion Bündnis’90/GRÜNE.

Die „Schillerpassage“ war 1994 eröffnet worden, seinerzeit mit Interspar, Aldi und MediMax als Hauptmieter. Weiter waren ein Küchenstudio, ein Möbelhändler und eine Videothek sowie Gastronomie eingemietet: das 2., 3. und 4. Obergeschoss wurde als Parkhaus genutzt. Auf Interspar folgten später Wal-Mart und Real, doch nach dem Aus durch den Hauptmieter im 1. Stockwerk hatten der Unterhaltungselektronik-Händler MediMax und Aldi erhebliche Kundenrückgänge und Umsatzeinbußen, sodass letztlich aus sie aufgeben mussten.

Christian Gerlitz konnte nun jedoch verkünden, dass die Betreiber der Einkaufspassage bereits ein großes Lebensmittel- und ein Sportgeschäft als künftige Mieter vertraglich binden konnten. Die Namen der Unternehmen nannte er im Stadtrat zwar nicht, sagte jedoch, dass Investor und Stadt Anfang 2020 die Öffentlichkeit hierüber informieren würden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s