Bedarfsplan verteilt ungerecht: In Jena-Nord fehlt eine ganze Kindertagesstätte

Im Rahmen des Stadtteilentwicklungs-Netzwerks „Mit Nord geht’s voran“ führte Ortsteilratsmitglied Rainer Sauer seit Ende Januar Dutzende von Gesprächen. Ziel war es, Wünsche zu Verbesserungen und Optimierungen aufzunehmen und nach Sorgen und Nöten zu fragen. Hinzu kamen viele intensive Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der sechs INVO-Stände und des Kleinen Maifests sowie die Hinweise in der Wünsche-Box der FDP. 81 Vorschläge und Ideen hatten echte Substanz. Ganz vorne mit dabei: der Wunsch nach einer weiteren Kindertagesstätte in Nord.

Dies war auch Thema in der letzten Ortsteilratssitzung, wobei Ortsteilbürgermeister Christoph Vietze den neuen Bedarfsplan für Kitas in Jena (Fortschreibung für 2019/2020) erläuterte, den der Stadtrat am nächsten Mittwoch beraten wird. Hierin gehen die städtischen Planer aus dem Dezernat Familie, Bildung & Soziales für den Norden Jenas von fehlenden 154 Plätzen in Kindergärten aus, so Vietze. Im Rahmen der Diskussion erinnerte Rainer Sauer daran, dass Ortsteilbürgermeister zu jeder Stadtratsvorlage, die ihren Ortsteil betreffen, eigene Änderungsanträge einbringen können.

9 von 81 bei der FDP eingegangenen Bürgervorschlägen und Verbesserungsideen des Jahres 2019 für Jena-Nord

Im Rahmen der langen Diskussion am 11. September wurde klar, dass im Nordraum unserer Stadt – wie schon die Vergangenheit gezeigt hat – das größte Potential an neuem Bauland zur Verfügung steht und dort in Zukunft immer mehr Menschen leben werden. Ira Lindner wies darauf hin, dass die Tatsache, dass Eltern aus dem Ortsteil Ihren Nachwuchs.in Lobedaer Kitas unterbringen müssten, dazu führe, dass man am Morgen und am Nachmittag lange durch Jena unterwegs sei, um die Kinder zu bringen und zu holen.

Sauers Intention ist Christoph Vietze nun gefolgt und brachte einen „Änderungsantrag zur Beschlussvorlage Kindertagesstättenbedarfsplan 2019/20“ in den Stadtrat ein (den man sich HIER ansehen kann). Hierin fordert er für den Planungsraum Nord und hier vorzugsweise im Ortsteil Jena-Nord planerische Voraussetzungen zur schnellstmöglichen Schaffung einer größeren Kindertagesstätte (ca. 90 Plätze) zu ergreifen und dem Stadtrat mit dem Kindertagesstättenbedarfsplan 2020/2021 die Errichtung einer entsprechenden Kindertagesstätte zur Abstimmung vorzulegen. Dies ist auch der Wunsch des Ortsteilrats.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s