„Jegliches hat seine Zeit…“ – Mein Dank geht an das Team Nord der FDP

„Jegliches hat seine Zeit. Steine sammeln, Steine zerstreun. Bäume pflanzen, Bäume abhaun. Leben und Sterben und Frieden und Streit.“ – So singen es die Puhdys, die ich zu Pfingsten 1978 beim „Festival der Jugend“ zum ersten Mal live erleben durfte. Und so schließt sich der Kreis an Pfingsten 2019, wenn das Team Nord der FDP Jena – unsere Unterstützermannschaft im diesjährigen Kommunalwahlkampf – zu einem Ende kommt. „Jegliches hat seine Zeit…“ auch meine Facebookseite zur Wahl, die nach Pfingsten eingestellt wird.

Aber es ist ein Ende in Freude und Gemeinsamkeit, das wir am Pfingstsonntag im Fair Resort Hotel feiern – auch Ortsteilbürgermeister sind dazu eingeladen. Wer aus dem Team daran nicht teilnehmen kann, für den gibt es Karten für das Überraschungs-Konzert von Tangerine Dream im Jenaer Planetarium am 14. Juni, das uns wiederum zum 34. ordentlichen Landesparteitag der FDP Thüringen führt, der am 15. Juni 2019 in der Rotbartarena in Bad Frankenhausen stattfinden wird.

Ich darf mich an dieser Stelle für die unermüdliche Hilfe und Unterstützung des Teams bedanken und sagen: Allen hat es Spaß gemacht, mit den Menschen zu reden und ihre Wünsche entgegenzunehmen. Nie hatten „die Nordler“ Probleme mit uns, nie fiel ein böses Wort, beim Verteilen der Rosen an die Damenwelt gab es gar an zwei Samstagen strahlende Gesichter. Als es stürmte und kalt war, spendete man uns Trost, als es über 30° C warm wurde sogar Getränke.

Zudem ein Novum: So weit ich weiß wurde Kein einziges meiner Plakate gestohlen, abgerissen, beschädigt. Mit so viel Herzlichkeit und Respekt mir gegenüber hatte ich nicht gerechnet – auch hier sage ich „Danke“.

Doch woran lag es, dass ich am Ende nicht mehrheitlich als Ortsteilbürgermeisterfür Jena-Nord wurde? Dafür köntte es drei Gründe geben. Zum einen war/bin ich noch nicht so bekannt in Nord und ein Amtsinhaber hat immer einen Bürgerbonus, was die Fortsetzung seiner Arbeit betrifft. Zum anderen hatte ich nur 1/3tel der Plakatanzahl meiner Konkurrenten, zudem in der eher bescheidenen Größe A2 gegenüber den A1 Plakaten der anderen. Drittens (aber das war von meiner Seite aus nicht verhandelbar) war ich so fair, auf meiner Webseite alle Kandidaten vorzustellen – am Wahltag war dies diejenige meiner Seiten, die am häufigsten abgerufen wurde.

Noch einmal möchte ich eine Textzeile aus einem Song zitieren. Chris Rea sang ebenfalls im Jahre 1978 „Fool if you think it’s over. It’s just begun.“ („Es wäre dumm zu denken, dass es vorbei ist. Es hat doch gerade erst angefangen.“) und das stimmt, denn nun beginnt mein persönliches Fünf-Jahres-Programm im Ortsteilrat und mit dem Stadtteilentwicklungs-Netzwerk „MIt Nord geht’s voran“, an dessen Ende meine erneute Kandidatur im Jahre 2024 steht. Denn ein Ortsteilrat ist nicht der Keller kommunaler Demokratie, sondern eine ihrer wesentlichen Säulen.

2 Gedanken zu „„Jegliches hat seine Zeit…“ – Mein Dank geht an das Team Nord der FDP“

    1. Wie man eine Diktatur unterstützen kann, da kann ich Ihnen auch nicht weiterhelfen – das ist nicht meine „Baustelle“. Auch beim Thema FDJ-Veranstaltung bin ich ratlos – auf der muss mein böser Zwilling gewesen sein. Ansonsten bin ich Puhdys- und Lakomy-Fan.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s