In Nord häufen sich die Beschwerden zum Wahllokal im Wahlbezirk 28

In mehreren Wahllokalen unserer Stadt gab es gestern nach 18 Uhr Ärger, weil Wählerinnen und Wähler, obwohl sie lange warten mussten und angestanden hatten, ihre Stimmen nicht mehr abgeben durften. Im Fokus immer wieder das Wahllokal im Wahlbezirk 28 (Christliches Gymnasium) in Jena-Nord.

Neben dem in der Lokalzeitung beschriebenen Fall, gab es zwei Beschwerden über unser Bürgertelefon, dass dort Wähler um 17:40 Uhr aus der Warteschlange weggeschickt worden sein sollen mit der Bemerkung „Das wird heute nichts mehr“. Ein Anrufer gab den Ratschlag, die Stadt solle doch anlässlich der Stichwahl zum Ortsteilbürgermeister am 9. Juni 2019 dort eine Nachwahl durchführen, an der alle Wählerinnen und Wähler ihre Stimme abgeben dürften, die laut Wählerverzeichnis noch nicht gewählt haben.

Es bleibt abzuwarten, wie die Wahlkommission mit den Beschwerden zum Wahlbezirk 28 umgehen wird.

Ihr Team Nord

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s