„Zukunfts.Info“ für Jena-Nord (Teil 3): Heute startet die Mitmachplattform

Über mehrere Monate hat Rainer Sauer als FDP-Kandidat für die Ziele der Kernpunkte seiner Mission „Ortsteilbürgermeister für Jena-Nord“ gearbeitet, hat die Initiative „Mit Nord geht’s voran“ ins Leben gerufen und so viel wie kein anderer Kandidat geackert, um die Voraussetzungen zu schaffen, unseren Ortsteil Jena-Nord besser machen zu können.

Er sprach mit Handel, Gewerbe, Industrie, Gründern und Arbeitnehmern, war bei den kulturellen und soziokulturellen Zentren in unserem Ortsteil zu Gast, hat die Schaltstellen der Verwaltung besucht, mit befreundeten Ortsteilbürgermeistern geredet und viele Gespräche mit den Einwohnerinnen und Einwohnern geführt, um Ideen und Kenozepte zu sammeln, wie man das Leben für jeden Einzelnen in Jena-Nord, dem zweitgrößten Ortsteil unserer Stadt, optimieren kann (siehe hierzu auch diesen Artikel).

Nun wird heute Abend 20:00 Uhr die von Rainer Sauer initiierte Informations- und Mitmachplattform für unseren Stadtteil mit Titel „Zukunfts.Info im Netz freigeschaltet. Sie ist für den Anfang noch recht „nackt“, soll aber bereits in den nächsten Wochen durch Sauer, den Ortsteilrat und vor allem die Bürgerschaft selbst mit vielen Ideen und Konzepten für die kommenden fünf Jahre gefüllt werden. Einfache Dinge bis hin zu komplexen Entwicklungen, die – idealerweise mit Rainer Sauer als neuem Ortsteilbürgermeister – unter stetiger Einbindung der Einwohnerinnen und Einwohner unseres Stadtteils sowie des Ortsteilrates bis zur 150-Jahrfeier von Jena-Nord im Mai 2024 umgesetzt werden könnten.

„Zum Maifest auf dem Höllein-Platz habe ich bereits erklärt, weshab Jena-Nord die Lichtstadt jena braucht, umgekehrt aber Jena genuso unseren Ortsteil. Meiner Meinung nach verkaufen wir uns hier seit Jahren unter Wert. Dies obwohl wir in Nord können stolz darauf sein, dass wir eine der Antriebsfedern für Jenas Erfolg sind.

Natürlich ist es für uns Nordler positiv, dass wir als Stadtteil kein sozialer Brennpukt sind oder punktuell solche Probleme haben. Aber dafür werden wir im übertragenen Sinne bestraft, denn Neulobeda und Winzerla erhalten jedes Jahr aus Programmen des Bundes und des Freistaats mehrere Hunderttausend Euro Förderung – Jena-Nord nicht. Gleichwohl wirft uns das in verschiedensten Bereichen zurück und beschneidet unsere Möglichkeiten als ortsteil zur Fortentwicklung. Unsere Stadtteilzeitung kann nicht vorangebracht werden, uns fehlt ein Bürgerhaus und so weiter.

Rainer Sauer: „Zukunfts.Info“ soll dafür sorgen, uns als Menschen, Initiativen und Betriebe in Jena-Nord transparent zu machen, zu zeigen, was wir zu bieten haben, was wir uns wünschen und welche Ideen in Nord möglich sind. Dieser Zusamenhalt – menschlich und sozial ebenso wie wirtschaftlich – ist unsere Stärke und unser Zukunftsgarant. Deshalb ist es wichtig, die Plattform zu stützen und zu unterstützen. Denn: WIR BÜRGER MACHEN JENAS NORDEN STARK.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s