Auffällige Fotobox: „Der rosarote Panzer“steht nun in Jena-Nord

Seit knapp vier Wochen testet der Fachdienst Kommunale Ordnung der Stadt Jena den sogenannten „Panzerblitzer“. Das Gerät von Jenoptik erfasst bei der Geschwindigkeitsüberwachung mehrere Fahrzeuge und Fahrstreifen gleichzeitig. Auch werden beide Fahrtrichtungen überwacht. Das System ist gegen Vandalismus gepanzert und kann unkompliziert an jeden Ort geschafft werden.

Für die kommenden Wochen sind Messungen an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet geplant. Dazu gehören verkehrsberuhigte Bereiche, Schulwege, Straßen vor Altenheimen und Kindergärten sowie Unfallschwerpunkte. So ist seit Beginn dieser Woche der neue Einsatzort in unserem Stadtteil direkt vor dem Carl-Zeiss-Gymnasium.

Seitdem ihn Unbekannte mit pinker Farbe beschmiert hatten, wird der Blitzer auch „Der rosarote Panzer“ genannt – die Polizei ermittelt immer noch wegen Sachbeschädigung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s